Serving the children of the world

Kiwanis Club Leverkusen, eMail: dr.mo.mitschke@web.de
  • Wir bauen Kindern Brücken

  • Wir bauen Kindern Brücken

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

10. Benefizkonzert des Kiwanis Clubs Leverkusen im Spiegelsaal von Schloss Morsbroich am 7.10.18 (Fotos: K. Grefges)

In der Rheinischen Post vom 9.10.18 ist ein Artikel über dieses Konzert erschienen. Hier der Link zu diesem Artikel:  http://www.pressreader.com/similar/282114932527043

Hannah Müller, Violine

 

Hannah Müller, 1990 in Bergisch Gladbach geboren erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 5 Jahren bei David Johnson, Prof. Johannes Pelle und Michael McGehee, bevor sie ihr Studium an der Universität der Künste Berlin in der Klasse von Prof. Uwe-Martin Haiberg begann. Ihren Master absolvierte sie dort in der Klasse von Prof. Mirijam Contzen.

Seit 2016 ist sie festes Mitglied der 1. Violinen im Orchester der Deutschen Oper Berlin.

Infolge eines 1. Preises und Publikumspreises beim Wettbewerb der internationalen Frühlingsakademie für Streicher gab sie ihr Debüt als Solistin 2013 mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, worauf viele weitere Konzerte mit verschiedenen Orchestern folgten.

Besonders am Herzen liegt ihr die Kammermusik, weshalb sie in vielen verschiedenen Besetzungen auftritt und sich ein breit gefächertes Repertoire erarbeitet hat.

 

 

Roman Salyutov, Klavier

 

Roman Salyutov, geboren 1984 in Leningrad, hat sich zugleich als Konzertpianist, Dirigent und Musikwissenschaftler (Dr. Phil.) profiliert. 

Seine Auftritte führen ihn neben vielen Engagements in Deutschland auch ins Ausland, beispielsweise in die Schweiz, USA, nach Österreich, Polen, Litauen, Ungarn, Israel, Japan, Australien und Neuseeland. Auch für Meisterkurse und musikwissenschaftliche Vorträge wird der Künstler verpflichtet. Seit 2017 ist er Professor der Internationalen Klavier-Meisterkurse der Franz-Liszt-Gesellschaft in Breslau.

 

Der Musiker lebt seit 2004 in Bergisch Gladbach bei Köln. Er ist auch Chefdirigent des Sinfonieorchesters Bergisch Gladbach, Gründer und künstlerischer Leiter des ersten Deutsch-Israelischen Orchesters „Yachad Chamber Orchestra“, Initiator mehrerer nationaler wie internationaler Kulturprojekte und 1. Vorsitzender des Vereins „Musik- und KulturFestival GL e. V.“

Kiwanis-Hauptschulpreis 2018 Übergeben

Am 28.6.18 wurde durch Herrn Bürgermeister Bernhard Marewski der mit je 300 Euro dotierte Kiwanis-Hauptschulpreis an die Schülerin Celine Montowski und den Schüler Sebastian Feld von der Katholischen Haupt-

schule Im Hederichsfeld übergeben. Der Preis wurde in diesem Jahr geteilt, da zwei Schüler die Kriterien für die Vergabe des Preises - gute, angemessene schulische Leistungen und Engagement für die Mitschüler und die Schul-

gemeinde - in besonderem Maße erfüllt haben.

 

 

 

 

 

 

 

V.l.: Natali Schoroth-Prang, Schulleiterin; Klaus Grefges, Präsi-

dent des KC Leverkusen; Preisträgerin Celine Montowski; 

Bernhard Marewski, Bürgermeister; Preisträger Sebastian Feld

Über die Verleihung des Kiwanis-Hauptschulpreises 2018 berichtet auch der Leverkusener Anzeiger in seiner Print- und Online-Ausgabe; hier der Link: https://www.ksta.de/region/leverkusen/ausgezeichnetes-engagement-30708388

Auch in der Online-Ausgabe der Rheinischen Post ist ein Artikel erschienen, dieser Artikel ist unter folgendem Link aufzurufen:

https://rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/gute-leistung-viel-engagement_aid-23729673

Schulranzen-Spende 2018

Am 27.6.2018 wurden in einer Leverkusener Kita insgesamt 37 neue "Scout" Schulranzen für Erstklässler im Wert von weit über 5.000 Euro übergeben. In der Online-Ausgabe der "Rheinischen Post" ist ein Artikel zu dieser Übergabe erschienen, hier ist der Link:

 https://rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/37-bunte-ranzen-zum-baldigen-schulbeginn_aid-23657515

Zur Schulranzen-Spende 2018 ist ein weiterer Artikel mit Foto erschienen in den Lokalen Informationen Leverkusen, dieser Artikel kann über den folgenden Link aufgerufen werden:

https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/leverkusen/schulranzen-fuer-beduerftige-kinder-kiwanis-club-leverkusen-uebergibt-37-tornister-mi-----30705524

Der Kiwanis Club Leverkusen unterstützt zwar ganz überwiegend Kinder und Jugendliche in Leverkusen und Umgebung, beteiligt sich jedoch auch am weltweiten, gemeinsam mit UNICEF durchgeführten ELIMINATE-Projekt zur Bekämpfung von mütterlichem und frühkindlichem Tetanus, an dem vor Beginn des Projekts jährlich etwa 60.000 Babys und viele Mütter gestorben sind. Der KC Leverkusen hat im Laufe von mehreren Jahren pro Mitglied den Gegenwert von 350 US Dollar gespendet und ist dafür mit dem Bronze Legacy Status ausgezeichnet worden. Nähere Informationen über ELIMINATE finden Sie unter www.kiwanis.de .


 

In der Pause laden wir zu einem Glas Sekt oder einem alkoholfreien Getränk ein. Gleichzeitig besteht Gelegen-

heit zum  Erwerb von  Bildern der  Odenthaler  Malerin

Dagmar Hellmund  (50%  des  Erlöses aus dem Bilder-

verkauf gehen an den  Kiwanis Hilfsfonds Leverkusen).


Ferienfreizeit in der Musikschule


 

Der Kiwanis Club Leverkusen unterstützte die Städtische Musikschule Leverkusen mit einem Betrag von 2.000,00 €  bei der Durchführung einer Aktionswoche in den Sommerferien für Jugendliche ab 13 Jahren, die von Flucht und Vertreibung betroffen sind. Da in den Ferien kaum soziale Kontakte dieser Zielgruppe zu ihren deutschen Schulkameraden bestehen, sah es die Musikschule als besondere Aufgabe, deutsche und ausländische Jugendliche über das Musizieren in dieser Zeit zusammen zu bringen. Dafür warben sie vor den Sommerferien in den Schulen.

 

Knapp 40 Schüler nahmen teil, deutsche und Migranten, die fünf Tage miteinander in verschiedenen Sparten arbeiteten:

·         Theater

·         Gesang

·         Tanz

·         Percussion

 

Die Ergebnisse wurden in der Aula der Musikschule am 22. August 2016 vorgestellt,  Interessierte und Sponsoren waren eingeladen. Gemeinsames Agieren, aber auch gespanntes Verfolgen des Erarbeiteten führte zu einem vergnüglichen Nachmittag. Sowohl die Teilnehmer der Projekttage als auch die Zuschauer hatten viel Spaß.

 

 

Vielleicht bildeten sich über dieses Projekt sogar Freundschaften, auf jeden Fall förderte es das Kennenlernen verschiedener Kulturen, weckte Talente und vielleicht das Interesse für die Teilnahme an zukünftigen Projekten der Musikschule. Auf jeden Fall war unser finanzieller Beitrag gut angelegt.